Archiv für September, 2015

Der „kleine“ Unterschied zwischen Theorie und Praxis

 
Folgende Meldung der Landesregierung finden wir bemerkenswert:
 
————————————————

15.09.2015

Beim Windkraftausbau ist der Knoten geplatzt

Der Ausbau der Windenergie in Baden-Württemberg kommt gut voran: Aktuell sind 121 Windräder im Bau, 58 Anlagen wurden dieses Jahr bisher genehmigt und 99 wei­tere Anträge gestellt. Nehme man alle gebauten, geplanten und genehmigten Wind­kraftanlagen zusammen, habe Baden-Württemberg schon die Hälfte des bis 2020 ge­setzten Plans, zehn Prozent der Energie aus Windkraft zu erlangen, erreicht, sagt Energieminister Franz Untersteller im Video-Interview.

Als wir ins Amt kamen war die Rechtssituation so, dass 99 Prozent der Fläche Ausschlussgebiet war, auf der keine Windkraftanlagen errichtet werden durften“, beschreibt Franz Untersteller die Ausgangssituation.

Mehr: > http://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/beim-windkraftausbau-ist-der-knoten-geplatzt

 

————————————————

 

Unser Kommentar:

 

"Weil mein Auto 220 km/h schnell fahren kann, bin ich in 3 Stunden in Berlin." Jedem ist klar, dass eine solche Aussage natürlich Unfug ist.
 

Nach der gleichen "Milchmädchenrechnung" wird auch bei der Windenergie ein Wunschdenken propagiert, das fern jeglicher Realität ist: Im Jahredurchschnitt werden lediglich  14% der Nennleistung (=theoretisch denkbare Höchstleistung) als tatsächliche Leistung ins Stromnetz eingespeist.

Die aktuellen Werte können Sie auf unserer Homepage  ansehen.

 

Merke: zwischen Nennleistung und tatsächlicher Leistung gibt es einen gewaltigen Unterschied! Wer bewußt versucht bei der Bevölkerung ein falsches Bild zu erzeugen, muss sich ggf. Unredlichkeit vorwerfen lassen.

Beim Regionalverband Mittlerer Oberrhein (RVMO) ist inzwischen die dritte Anhörung am Laufen. In den Gebieten um den Grünwettersbacher Funkturm ("Bergdörfer") sind nach heutigem Stand keine Gebiete für Windkraftanlagen vorgesehen. Nähere Informationen zu den aktuellen Planungsgebieten -auch im Großraum Karlsruhe- finden Sie unter:

http://www.region-karlsruhe.de/detail/article/presseinformation-nr-35-12.html?tx_ttnews[backPid]=70&cHash=93597e4a4c

 

Ihre BI proBergdörfer

Energiewende tötet Deutschlands heimliches Wappentier

Die Greifvogelart Rotmilan nistet vor allem in Deutschland. Seit es immer mehr Windräder gibt, ist sie vom Aussterben bedroht. Baden-Württemberg versucht das Dilemma mit enormem Aufwand zu lösen.

Lesen Sie den Beitrag in "die Welt".

A Hotels in Malta Theme. Designed by Malta Hotel and Malta Hotels