Die unsichtbaren Kosten des Offshore Stroms

Strom von den Windparks in der Nord- und Ostsee wird nach dem Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG) mit 19 Cent pro Kilowattstunde vergütet. Er ist damit der teuerste Ökostrom. Der Transport durch die See an Land kostet weitere 5 Cent pro Kilowattstunde. Doch das ist längst nicht alles. Neue Leitungen müssen den Strom im Land weiter leiten, nachdem er in neuen Umspannwerken auf die optimale Transportspannung transformiert wurde. Welche weiteren Kosten entstehen, soll an dem Beispiel einer Anschlussleitung im Raum Wilhelmshaven erläutert werden.

Lesen Sie den Bericht bei "Extremnews".

Woran die Windkraft scheitern wird

Physik, Statistik und Wirtschaftlichkeit.

Sehen Sie den Vortrag von Dr.Ing Detlef Alborn.

Lämpel1

 

Meereswindpark lahmt nach rätselhaftem Defekt

Borkum/Lehrte – Der größte deutsche Meereswindpark kommt nach einer Pannenserie nicht in Schwung.

Im Windpark „Bard Offshore 1“ – 100 Kilometer vor der Nordseeküste – stehen die 80 Windräder seit Monaten still und liefern keinen Strom ans Festland.

Lesen Sie den Artikel in der „Lahrer Zeitung“.

Für den Klimaschutz bringt die Energiewende nichts

Die deutschen Energieversorger sind die größten CO₂-Sünder. Nach neuesten Daten sind ihre Emissionen trotz der Energiewende 2013 gestiegen. Für die Erreichung der EU-Ziele ist das aber unerheblich.

Lesen sie den Artikel in der „Welt“.

Die Windkraft und das Funkfeuer

Drei Kilometer Abstand zwischen einem Windrad und einem Funkfeuer reichen, so ein Gutachten aus dem Norden Deutschlands. Die Deutsche Flugsicherung hält dagegen an 15 Kilometern fest.

Lesen sie den kompletten  Artikel bei der Frankfurter Rundschau !

Ganze Landstriche durch Windkraft „unbewohnbar“

In Mecklenburg stehen die Windräder so dicht wie kaum woanders in Deutschland. Nun will ein Investor sogar für Windkraft gesperrte Gebiete zubauen. Er will sich die Genehmigung erkaufen.

Lesen Sie den Beitrag in "die Welt" !

Tausende Fledermäuse fallen Windrad-Rotoren zum Opfer

24 Fledermausarten leben derzeit in Deutschland, 22 dieser Arten stehen unter Naturschutz. Ihr natürlicher Feind ist einzig der Mensch und seine Erfindungen. An den wirbelnden Rotorblättern von Windrädern zum Beispiel sterben Jahr für Jahr Tausende.

Lesen Sie den Artikel in Focus-Online!

 

Krebsgefahr durch Windräder?

Viele Firmen sehen sie als Wunderwerkstoff und unverzichtbares Material für die Industrie der Zukunft: Carbonfasern. Mit ihnen werden unter anderem Flugzeuge oder Autos gebaut. Aber jetzt warnt die Bundeswehr: Sie könnten Krebs auslösen.

Sehen Sie den Tagesschaubericht.

Feuer und Tod: Die verschwiegenen Gefahren der Windenergie

Brennende WKA 19.4.2012, in Neukirchen Bild: EIKE

 

 

Brennende WKA 19.4.2012, in Neukirchen Bild: EIKE

Tiefe Kratzer am Sauberstrom-Image sieht Fred. F. Mueller bei der Windenergie. In seinem Bericht auf der Webseite des Europäischen Instituts für Klima und Energie (EIKE) schreibt er: "Zu den Marketingtricks der milliardenschweren Windenergiebranche gehört es, der Öffentlichkeit das Bild einer heilen Energiewelt mit sauberer und sicherer Stromerzeugung ohne Gefahren oder Umweltbeeinträchtigungen vorzugaukeln.

Lesen Sie den kompletten Beitrag bei Extrem-News.

„In Europa halten uns sowieso alle für Bekloppte“

So Superminister Gabriel im April in Kassel. Wie ER es heute sieht lesen Sie hier bei Vernunftkraft.de.

A Hotels in Malta Theme. Designed by Malta Hotel and Malta Hotels