„In Europa halten uns sowieso alle für Bekloppte“

So Superminister Gabriel im April in Kassel. Wie ER es heute sieht lesen Sie hier bei Vernunftkraft.de.

Der Windwahn geht weiter!

Es war sicherlich auch dem Einsatz der Bürgerinitative proBergdörfer, der enormen
Unterstützung durch unsere Bevölkerung und dem zuletzt einstimmigen Votum des Ortschaftsrates Wettersbach zu verdanken, dass die Gebiete rund um den Funkturm nicht mehr Bestandteil der Windradplanung des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe (NVK) sind.

Weiterlesen »

Im Schaufenster oder im Hinterzimmer?

Die Energiewende verfolgt zwei Ziele, denen eine Reihe von Unterzielen zugeordnet werden kann: Die Reduktion der CO2-Emissionen und den „Ausstieg“ aus der Stromerzeugung durch Kernkraftwerke. Beide Ziele sind auf dem bisher begangenen Weg grundsätzlich nicht erreichbar; verantwortlich dafür sind naturwissenschaftlich-technische sowie wirtschaftliche Gründe (vgl. Malscher GAZ v. 27.03.14).

Lesen Sie den Leserbrief von Herrn Dr. Alexander Dumm.

41 Erfolgsbeispiele für Energieeffizienz in Unternehmen

Anlässlich der Veröffentlichung der Broschüre „Energieeffizienz in Unternehmen, Erfolgsbeispiele aus Baden-Württemberg“ hat Umweltminister Franz Untersteller auf die vielfältigen Möglichkeiten hingewiesen, wie Unternehmen Energie sparen können.

Lesen Sie den Beitrag der Landesregierung.

Hier finden Sie die Broschüre der Landesregierung (PDF)

Windkraft – Was will der Südwesten?

Zum Beitrag in der Sendereihe REPORTAGE im SWR (Ba-Wü) am 28.5. um 20Uhr15.

Im Südwesten werden tausend neue Windräder geplant. In Rheinland-Pfalz soll die Stromerzeugung aus Windkraft bis zum Jahr 2020 verfünffacht, in Baden-Württemberg verzehnfacht werden. Doch an vielen Orten laufen Bürger Sturm gegen die Windkraftpläne. Der Streit spaltet Gemeinden. Seit diesem Frühjahr gibt es in Baden-Württemberg einen landesweiten Verband der Windkraftgegner, angeführt von Sabine Lampe aus Malsch.

Weiterlesen »

Lafontaine bläst zum Sturm gegen die Windkraft

Windkraftgegner aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland formieren ein Bündnis. Als Frontkämpfer haben sie den ehemaligen Linke-Chef Oskar Lafontaine gewonnen – der sogar Erzgegner Horst Seehofer lobt.

Lesen Sie den Artikel der Welt.

Grüne Ideen, rote Zahlen

Ökofirmen galten als Anleger-Lieblinge: Sie versprachen Rendite und gutes Gewissen. Doch das Modell funktionierte in vielen Fällen nicht. Investoren stehen die größten Schocks noch bevor.

Lesen Sie den Artikel bei Focus ONLINE

 

Vertretbarer Kompromiss zur EEG-Reform

Fortschritte bei Windkraft, Biomasse und dem Eigenverbrauch von Strom: Die Länder haben beim Treffen mit dem Bund wichtige Verbesserungen zur EEG-Reform durchgesetzt. Das machte Ministerpräsident Winfried Kretschmann in seiner Regierungsinformation im Landtag deutlich. Das Ergebnis sei ein „vertretbarer Kompromiss“. Allerdings müsse die Bundesregierung ihre Zusagen nun auch wirklich einhalten.

Lesen sie den Artikel der Landesregierung.

Entwurf der Bundesregierung widerspricht Bund-Länder-Vereinbarung

Umweltminister Franz Untersteller hat der Bundesregierung vorgeworfen, mit dem heute beschlossenen EEG-Gesetzesentwurf hinter die vergangene Woche getroffene Bund-Länder Absprache zurückzufallen. Im wesentlichen Punkt des Eigenstromverbrauchs, sagte Untersteller, sei der Entwurf nicht mehr wie besprochen. Dass die Gesprächsergebnisse eine so kurze Haltbarkeit gehabt hätten, bezeichnete er als enttäuschend.

Lesen Sie den Pressebericht der Landesregierung.

Wichtige Verbesserungen bei EEG-Reform erreicht ?

Als „guten Kompromiss“ bewertet Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Ergebnisse des Bund-Länder-Treffens zur EEG-Reform: „Die Länder haben sehr konstruktiv daran mitgewirkt und konnten den vorgelegten Gesetzentwurf in wesentlichen Punkten verbessern.“

Lesen und sehen Sie den Bericht der Landesregierung.

A Hotels in Malta Theme. Designed by Malta Hotel and Malta Hotels