Großindustrie spart auf Kosten der Kleinen

Nirgendwo in Europa ist die Differenz beim Strompreis zwischen der Großindustrie und kleineren Unternehmen so extrem wie in Deutschland. Laut eines Vorabberichts des Wirtschaftsmagazins „Capital“ bezahlen die häufig von Abgaben und Steuern befreiten Großverbraucher in Deutschland knapp 6,4 Cent pro Kilowattstunde. Dagegen werden mittelgroße Unternehmen, die zumeist Abgaben wie die EEG-Umlage bezahlen müssen, mit 12,8 Cent je Kilowattstunde zur Kasse gebeten.

Lesen Sie den kompletten Artikel im Handelsblatt.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.