Protestwind vor dem Rathaus

ruh.Rund 200 Windkraftgegner aus den Bergdörfern haben gestern Nachmittag auf dem Marktplatz demonstriert. Sie nutzten die Gemeinderatssitzung im Rathaus als Anlass, um auf ihre Protesthaltung aufmerksam zu machen.

Vor allem in Grünwettersbach gibt es starken Widerstand in der Bürgerschaft gegen die sehr vage Möglichkeit, dass in Nähe des Funkturms ein kleiner Windpark entstehen kann. Längst ist diese Zone im behördlichen Auswahlprozess als Standort von nur sekundärer Qualität eingestuft worden. Auch wenn der Bau eines Windrads über Wetterbach also heute eher unwahrscheinlich ist, empört die Kritiker allein die Möglichkeit, dass so etwas nahe ihrer Häuser prinzipiell denkbar bleibt.

Die Bürgerinitiative (BI) „proBergdörfer“ bekräftigt ihre Ablehnung der geplanten Windkraftanlage auf der Kohlplatte und dem Edelberg. Sie sammelte 5 000 Unterschriften gegen die „Windspargel“. Die BI versichert, sie sei nicht generell gegen die Nutzung der Windkraft. Vor ihrer Haustür komme dies aber nicht in Frage. Auch gehe der Landschaftsschutz vor, weil dieser Windstandort ökonomisch unsinnig sei.

 

Mit freundlicher Genehmigung der BNN

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed.

  • Meta

  • Newsletter Anmeldung





  • Die Unterschriftslisten

    Unsere Aktion Unterschriftslisten ist bis auf weiteres eingestellt, da die Planung von Konzentrationszonen bei den Bergdörfern aufgegeben wurde. (NVK 02.12.2013)
  • Archive

  • Jetzt Fan werden

    proBergdörfer bei Facebook

    Klick hier und werde Fan

  • A Hotels in Malta Theme. Designed by Malta Hotel and Malta Hotels