Öko-Lügen und andere bittere Wahrheiten

Windkraft: Die Tarnkappen

Es war gut gemeint, aber – wie so oft – nicht gut gemacht. Bis Ende 2016 erhielten alle neuen Windparks eine staatlich festgelegte Einspeisevergütung. Seit diesem Jahr werden die Projekte ausgeschrieben, nur die Günstigsten bekommen den Zuschlag.

Weiterlesen im Manager Magazin.

Zwei Billionen Euro für die Energiewende

Deutschlands Technikakademien rechnen vor, was für den Umstieg in eine Wirtschaft ohne Kohlenstoffemissionen nötig ist. Und sie haben konkrete Ratschläge an die Politik.

Lesen Sie den Artikel in der "Frankfurter Allgemeine"!

Die Städte Bühl und Baden-Baden weigern sich, Flächen für Windenergieanlagen auszuweisen!

Dies ist eine weitere Bestätigung dafür, dass die frühzeitig vorgetragenen Argumente der BI proBergdörfer sachlich fundiert waren.
Nochmals vielen Dank für ihre Unterstützung!

Sehen Sie hier die Berichte im Badischen Tagblatt.

Donnersbergkreis verzockt sich mit Windrädern

Die Kommunen und Kreise im Land sind klamm. Da ist jede zusätzliche Einnahmequelle willkommen. Wenn sich damit dann auch noch ökologische Ziele verfolgen lassen, umso besser. Das dachte man sich auch im Donnersbergkreis vor drei Jahren, als es um den Bau von Windrädern ging. Das schien ein sicheres und sauberes Geschäft zu sein.

Der prognostizierte Gewinn wurde mit 2,8 Millionen Euro für die Laufzeit angegeben.

Mittlerweile gibt es die ersten faktischen Zahlen und die sprechen eine andere Sprache. Drei Windparks sind mit Hilfe des Donnersbergkreises entstanden: in Göllheim, Grehweilerberg und Oberndorf. Die Investitionen des Kreises beliefen sich auf sechs Millionen Euro. Ein Großprojekt, abhängig vom Wind. ……..anstatt prognostiziertem Gewinn ->>> 2,8 Millionen Euro Verlust … und das trotz hoher Subventionen.

Oder gab es doch einige Gewinner bei diesem "windigem "Geschäft?

Das falsche Vorbild Deutschland

Deutschland hat die Energiewende erfunden. Eine Erfolgsgeschichte ist sie aber nicht: Die Haushalte bezahlen nirgends so viel für Strom wie hier. Dem Klima geholfen hat das bisher wenig. Kollateralschäden gibt es zudem in den Nachbarländern.

Lesen Sie den Artikel in der Neuen Zürcher Zeitung.

Kurzschluss bei der Energiewende

Die Energiewende verändert Natur und Landschaft, verteilt Milliarden um und verheißt Rettung vor dem Klimawandel. Doch ein Blick auf das bislang Erreichte ernüchtert: Die zentralen Versprechungen der Ökostrom-Revolution wurden noch nicht eingelöst. Die Politik ist ratlos. Eine Zwischenbilanz.

Lesen Sie den ganzen Artikel in "die Welt".

 

Fehlende Langzeitspeicher

Deutschland droht die Stromlücke

Wenig Sonne, wenig Wind, hoher Verbrauch: Laut einer Studie werden Extremwetterlagen die Stromversorgung immer stärker gefährden – wenn nicht bald ein Konzept für Langzeitspeicher vorliegt.

 

Lesen Sie den Artikel bei Spiegel Online.

Versteigerung von Windparks

Firmen tarnen sich als Bürgergesellschaften

Bürgergesellschaften haben bei der ersten Versteigerung von Windparks abgeräumt. Doch hinter ihnen stecken meist professionelle Unternehmen. Das Parlament geht nun halbherzig dagegen vor.

Lesen Sie den Artikel bei Spiegel Online.

Das falsche Vorbild Deutschland

Deutschland hat die Energiewende erfunden. Eine Erfolgsgeschichte ist sie aber nicht: Die Haushalte bezahlen nirgends so viel für Strom wie hier. Dem Klima geholfen hat das bisher wenig. Kollateralschäden gibt es zudem in den Nachbarländern.

Lesen Sie den Beitrag der Neuen Zürcher Zeitung.

Neue Planung des Nachbarschaftsverbandes

 

Der erste Planungsentwurf des Nachbarschaftsverbandes Karlsruhe (NVK) für Gebiete zum Bau von Windkraftanlagen wurde vom Regierungspräsidium (=eine Landesbehörde) abgelehnt. Es würde der Windkraft zuwenig "substanzieller Raum" (also zuwenig Platz) eingeräumt.

 
Neulich wurde der überarbeitete, zweite Planungsentwurf des NVK im Rathaus Karlsruhe zur Beschlussfassung vorgestellt. Eine Delegation unserer BI war natürlich wieder vor Ort, um die Beiträge und Stimmung der Verbandsversammlung live mitzuerleben.
 

Weiterlesen »

A Hotels in Malta Theme. Designed by Malta Hotel and Malta Hotels